Delegiertenversammlung stellt Weichen für neue Statuten und Geschäftsordnung

 

04.06.2022. In der heutigen ordentlichen Delegiertenversammlung des BSVÖ wurde dem Antrag des Vorstands zur Neufassung der Statuten sowie der Erstellung einer Geschäftsordnung einstimmig stattgegeben.

Damit wurde eine Richtungsentscheidung auf den Weg gebracht, die die Organisation des Carambol Billard Sports in Österreich auf zukunftssichere Beine in rechtlicher, aber vor allem auch organisatorischer Hinsicht stellen wird.

Präsident Herbert Thür erneuerte bei seinem Vortrag zum Projekt “Statuten NEU” seine Einladung an die anwesenden 20 Vereinsvertreter aktiv an diesem Prozess teilzunehmen, dessen Ergebnis dann bei der Delegiertenversammlung im Jahr 2023 beschlossen werden soll.

Präsident Herbert Thür erläutert den Antrag zur Errichtung neuer Statuten sowie einer separaten Geschäftsordnung für den BSVÖ Vorstand – Foto (c) Andreas Kronlachner

Weiters wurde die Kooptierung von Andreas Felser zum Sportleiter für den “5-Kegel Billard” Spielbetrieb bestätigt und BSVÖ Vize-Präsident Manfred Herfert kündigte in unnachahmlicher literarischer Art und Weise seinen Abschied als Funktionär an wobei er die Anwesenden auch über sein persönliches Altersziel von 103 Jahren in Kenntnis setzte!

Manfred Herfert bei seiner vortrefflich in Versform formulierten Abschieds-Laudatio – Foto (c) Andreas Kronlachner

Der BSVÖ ist dem 82-jährigen Steirer zu großem Dank verpflichtet, der mit dem Aufbau des steirischen Landesverbands, den er als Präsident nach wie vor anführt, maßgeblich zur Anerkennung von Billard als Sport beigetragen hat.

Alle Unterlagen zur Delegiertenversammlung und das Protokoll werden den Vereinen in den kommenden Tagen per e-Mail übermittelt. Der Vorstand steht den Vereinen und Mitglieder für allfällige Rückfragen gerne zur Verfügung (siehe https://www.bsvoe.com/verband/vorstand/).

(a.kronlachner@billardunion.at)

Zurück