Magere Bilanz für Meister Eisenstadt und Vize BC Elite Wien bei Dreiband Champions League in Porto

 

01.07.2022. Der Eisenstädter Billardclub ist nach seinem Premieren-Erfolg in der Dreiband Bundesliga auf internationaler Ebene beim „Coupe d‘ Europe“, der Dreiband Champions League, im Estadio do Dragao in Porto nach Ausfall mehrerer Stammkräfte schwer unter die Räder gekommen.

Die Burgenländer, die in Portugal mit Top-Legionär Dick Jaspers, Dreiband Vize-Staatsmeister Gerhard Kostistansky und Nachwuchs Hoffnung Nikolaus Kogelbauer auf drei ihrer vier stärksten Spieler verzichten mussten, unterlagen mit einem Reserve Team in ihrer Vorrunden-Gruppe am Mittwoch zunächst dem türkischen Vize-Meister Goztepe Spor Kulubu Dernegi mit 2-6.

Am Donnerstag setzte es für die Hayden-Städter dann gegen den dänischen Meister BK Grondal ein glattes 0-8 und auch am Freitag gelang gegen den niederländischen Champion S.I.S Schoonmaak kein einziger Sieg.

„Uns war im Vorhinein klar, dass wir Dick Jaspers beim Coupe d‘ Europe nicht zum Einsatz bringen können weil er andere Verpflichtungen hat. Der Ausfall von Gerhard Kostistansky und Nikolaus Kogelbauer ist dann sehr überraschend und kurzfristig gekommen und in der Breite können wir das einfach nicht kompensieren“.

„Für die Spieler die bei diesem Event erstmals zum Einsatz gekommen sind war es aber in jedem Fall trotz der ernüchternden Ergebnisse eine tolle Erfahrung. Ich hätte für meinen Teil gerne eine deutlich bessere Leistung abgeliefert“ erklärte Eisenstadt Mannschaftsführer Claus Maurer.

Das Dreiband “Reserve” Team des Eisenstädter Billardclubs v.l.n.r.: Peter Varga, Claus Maurer, Walter Huber, Manfred Dreiszker – Foto (c) EBC
Walter Huber sorgte für den einzigen Match-Sieg für die Burgenländer – Foto (c) CEB

Höhere Erwartung
Für Vize-Meister BC Elite Wien begann der Wettkampf am Mittwoch in einer Vorrundengruppe mit fünf Teams mit einer 2-6 Niederlage gegen den dänischen Vize-Meister Varde BK.

Am Donnerstagvormittag mussten sich die Wiedener gegen den Clube Bilhar Eborense aus Portugal mit einem 4-4 zufrieden geben und unterlagen am Abend dem klar favorisierten spanischen Meister Club Billar Paiporta mit 0-8. In der letzten Gruppen-Begegnung gegen den deutschen Pokalsieger 1. BC München blieb dann am Freitagnachmittag ebenfalls ein Match-Sieg aus.

Der BC Elite Wien in Porto v.l.n.r.: Reinald Bastl, Zoran Gajs, Manfred Müller, Andreas Efler – Foto (c) BCE

“Die Gesamtbilanz der Mannschaft sieht natürlich nicht gut aus. Wir haben uns zumindest den dritten Platz in der Gruppe erwartet aber es gab leider nur vereinzelt gute Leistungen. Ich selbst habe zwei Matches gewonnen und zwei trotz einer guten Aufholjagd knapp verloren. Das ist jetzt nicht großartig, aber auch nicht wirklich schlecht” sagte Elite Frontmann Andreas Efler.

Andreas Efler bezwang Varde-Top-Legionär Jean-Paul de Bruijn – Foto (c) CEB

Traditionsbewerb
Der Coupe d’Europe wurde auf der Gründungsversammlung der Confédération Européenne de Billard (CEB) am 12./13. Juli 1958 in Genf als Dreiband-Club-Mannschaftskampf in den internationalen Turnierkalender aufgenommen. Der Bewerb wurde zum ersten Mal in der Saison 1958/59 ausgetragen und ist vergleichbar mit der Champions-League im Fußball.

Die jeweiligen Vereinslandesmeister und Vize-Meister bzw. Pokalsieger im Dreiband haben die Berechtigung zur Teilnahme an diesem Wettkampf. Früher wurden in verschiedenen Ländern Europas Qualifikationsturniere ausgetragen wovon die Sieger die Finalrunde am Ende jeder Saison (Ende Juni/Anfang Juli) bestritten. Seit 2016 werden sowohl die Qualifikationsgruppen als auch die Finalrunde im Estadio do Dragao in Porto ausgetragen.

Gespielt wird mit Mannschaften à vier Spieler. Von 1958/59 bis zur Saison 1976/77 und von 1983/84 bis 1990/91 war die Partiedistanz pro Spieler 50 Punkte. Dazwischen spielte der Spitzenspieler pro Mannschaft bis 60 Punkte. Ab der Saison 1991/92 wurde auf zwei Gewinnsätze bis 15 Punkte gespielt. Ab 2002/03 wurde im Endturnier das Halbfinale und Finale die Distanz auf drei Gewinnsätze erhöht. Ab der Saison 2011/12 wird in der Qualifikation und der Endrunde bis 40 Punkte gespielt.

Weitere Informationen:
Coupe d‘ Europe Dreiband, Porto: https://www.eurobillard.org/events/coupe%20deurope%203c%20qual%20and%20finals-283.html#teams
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Coupe_d%E2%80%99Europe

(a.kronlachner@billardunion.at)

Zurück